Service

Verhaltensregeln

Allgemeine Verhaltensregeln im Industriepark Weinheim

1. Werk-/Brandschutz

  • Alle Personen ohne allgemeine Zugangsberechtigung im (Folgenden "betriebsfremde Personen") haben sich vor Betreten des Industrieparks Weinheim an den Toren anzumelden und bei Verlassen des Industrieparks Weinheim dort wieder abzumelden. Der Aufenthalt im Industriepark Weinheim ist betriebsfremden Personen nur zu dem angemeldeten Zweck und bis zu dessen Erledigung gestattet.
  • Betriebsfremde Personen haben Besucherausweise sichtbar zu tragen. Einfahrtscheine sind im Fahrzeug sichtbar zu hinterlegen. Ausweise und Einfahrtscheine sind dem Werk-/Brandschutz auf Verlangen auszuhändigen.
  • Betriebsfremde Personen unter 16 Jahren dürfen sich nur im Beisein eines Aufsichtspflichtigen im Industriepark Weinheim aufhalten.
  • Mitgeführte Tiere müssen dem Werk-/Brandschutz vor Betreten des Industrieparks Weinheim angezeigt werden und dürfen sich im Industriepark nicht frei bewegen.
  • Den Anordnungen des Werk-Brandschutzes ist Folge zu leisten. Der Werk-/Brandschutz ist ermächtigt, stichprobenartige Fahrzeugkontrollen durchzuführen.
  • Das Fotografieren und Filmen ist auf öffentlichen Flächen des Industrieparks Weinheim nur mit vorheriger Zustimmung des Werk- /Brandschutz und innerhalb von Gebäuden nur mit vorheriger Zustimmung des jeweiligen Mieters erlaubt.
  • Unfälle auf den Verkehrswegen sowie Verletzungen und Personenschäden sind dem Werk-/Brandschutz und dem Auftraggeber unverzüglich zu melden. Erste Hilfe wird durch die Ambulanz geleistet.
  • Vorkommnisse wie Diebstahl, Sachbeschädigung und andere Delikte sind dem Werk-/Brandschutz zu melden. Fundsachen sind beim Werk-/Brandschutz abzugeben.

2. Straßenverkehr

  • Im Industriepark Weinheim gelten die Straßenverkehrsordnung (StVO) und die Straßenverkehrszulassungsverordnung (StVZO).
  • Es ist stets mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren. Die Höchstgeschwindigkeit auf allen Straßen und Wegen beträgt 30 km/h.
  • Markierte Wege für Fußgänger und Radfahrer sind von diesen zu benutzen. Fußgängerüberwege sind bevorrechtigt, auch ohne ausdrückliche Beschilderung. Beim Überqueren von Gleisen ist Vorsicht geboten, insbesondere für Radfahrer. Das Tragen von Kopfhörern ist auf den Straßen und Gehwegen nicht erlaubt.
  • Verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge können vom Werk-/Brandschutz kostenpflichtig festgesetzt (Parkkralle) oder abgeschleppt werden. Ladezonen sind frei zu halten.
  • Gabelstapler mit Anhänger fahren im Industriepark Weinheim ohne StVZO-Beleuchtung und ohne Anzeige der Fahrtrichtungsänderung. Hier ist besondere Vorsicht geboten. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Gabelstapler beträgt 10 km/h.
  • Inliner, Rollschuhe, Kickboards, Skateboards und ähnliche Fortbewegungsmittel/Sportgeräte auf Rollen sind im Industriepark Weinheim nicht erlaubt.

3. Gesundheitsschutz und Umweltschutz

  • Rauchen, Feuer und offenes Licht - auch in Fahrzeugen - sind im Industriepark Weinheim untersagt. Rauchen ist nur in ausgeschilderten Bereichen und Räumen gestattet.
  • Im Industriepark Weinheim besteht ein grundsätzliches Alkoholverbot und ein striktes Drogenverbot.
  • Machen Sie sich an Ihrem Aufenthaltsort über Flucht- und Rettungswege sowie Sammelplätze kundig.
  • Alle außergewöhnlichen Ereignisse wie z.B. Feuer, Rauch- oder Geruchsentwicklung, Boden-, Wasser- oder Luftverunreinigungen sind sofort dem Werk-/Brandschutz zu melden.
  • Abfälle und Abwässer dürfen nicht eigenmächtig entsorgt oder in das Kanalsystem eingeleitet werden. Es gelten spezielle Regeln im Industriepark Weinheim, so dass Rücksprache mit dem Auftraggeber oder dem Mieter geboten ist.

4. Folgen bei Nichtbeachtung

  • Bei Nichtbeachtung der Verhaltensregeln im Industriepark Weinheim oder den Anordnungen des Werk-/Brandschutzes ist dieser ermächtigt, betriebsfremde Personen aus dem Industriepark zu verweisen und/oder ein generelles Werkverbot auszusprechen (Hausrecht).
  • Freudenberg und deren Mieter haften nicht für Schäden, soweit diese vom Besucher bzw. der Fremdfirma selbst- oder mitverschuldet sind oder wegen Nichtbeachtung der Verhaltensregeln im Industriepark Weinheim oder der Anordnungen des Werk-/Brandschutzes entstehen. Die Haftung des Besuchers bzw. der Fremdfirma richtet sich nach dem Gesetz.

Notrufnummern Mobil: 06201 / 80-112 Intern: 112

Stand 19. Oktober 2015